Isabelle Richter - Walker Ink: Addicted (Walker Ink 1)

Autor: Isabelle Richter
Titel: Walker Ink – Addicted (Walker Ink 1)
Verlag: Written Dreams
Format: Ebook, Rezensionsexemplar
Genre: Liebe, Erotik, Gesellschaft

Klappentext:

Evan Walker lebt nur für zwei Dinge: Das Tattoostudio »Walker Ink«, das er zusammen mit seinen Brüdern Noah und Josh betreibt, und das Suchtprogramm, für das er als Mentor tätig ist. Frauen spielen für ihn seit Jahren nur noch in Form von One-Night-Stands eine Rolle - bis Quinn Livingston auf der Bildfläche erscheint.
Quinn ist der festen Überzeugung, den Kampf gegen die Sucht allein bestreiten zu können. Wie soll ihr ein großer, gutgebauter, tätowierter Typ dabei helfen?!
Auf ihrem Tiefpunkt schiebt Quinn ihren fehlgeleiteten Stolz beiseite und nimmt Evans Unterstützung gegen jede Regel an, denn eigentlich dürfte er sie gar nicht betreuen. Aber die junge Frau will ihn und schon bald merkt sie, dass diese Aussage auch allgemeingültig ist, denn sie kann nicht länger leugnen, dass sie sich zu ihm hingezogen fühlt. In Evans Nähe verblassen die Schatten ihrer Vergangenheit.
Auch Evan spürt die Anziehungskraft zwischen ihnen, versucht jedoch, ihr Verhältnis rein professionell zu halten. Aber die Sehnsucht nach Quinn wächst beständig. Doch wie soll man sich entscheiden, wenn diese Gefühle letztlich zum Untergang beider führen könnten?


Cover:

Das Cover passt super zum Titel und zur Geschichte. Leider trifft es meinen persönlichen Geschmack nicht so ganz, da mir die Haltung des Models und seine Tattoos nicht unbedingt gefallen. Aber es wird ganz bestimmt viele Liebhaber finden.






Meine Meinung:

Puuh, wo soll ich anfangen? Zuallererst: Dieses Buch hat mich unheimlich gefesselt! Es war keine atemlose Action oder so, sondern die tollen Charaktere, das Zwischenmenschliche und die Kraft und Energie, die diese Geschichte erweckt und ausstrahlt. Ich habe sie vom ersten bis zum letzten Wort quasi eingesaugt und geliebt.
Die Charaktere, allen voran die Protagonisten Evan und Quinn, musste ich zu großen Teilen einfach allesamt ins Herz schließen. Sowohl Evan, als auch Quinn, sind stur, geradlinig und ehrlich. Letzteres zumindest soweit sie es können, denn da spielen die Sucht, die Vergangenheit und Schuldgefühle auch noch eine Rolle. Evan ist obendrein einfach ein toller Kerl, mit dem Herz am rechten Fleck und einem gewissen Maß an Helfersyndrom. Quinn ist tough, schlagfertig und auch wenn sie ihre Probleme hat, hat sie mich echt beeindruckt. Beide kämpfen gemeinsam gegen einen großen Dämon: die Sucht, aber jeder hat auch seine ganz eigenen Dämonen zu besiegen.
Mit von der Partie sind auch Evans Brüder, sein Mentor und Quinns Cousin. Jeder einzigartig und liebenswert. Diese fünf Herren – inklusive Evan – waren alle Highlights und ich kann gar nicht sagen, wer mir besser gefallen hat.
Liebe, Schatten, falsche Entscheidungen und Dämonen, als dies prägt diese einzigartig schöne Geschichte, die so viel Herz und Wärme, Energie und Mut ausstrahlt.

Leseempfehlung: 💙💙💙💙💙

Die Walker Ink Reihe ist ein Spin-off der Gravity-Reihe der Autorin. Ich finde die Verbindung sehr gut gelöst, weil sie absolut dezent ist – ohne Spoiler oder benötigtes Vorwissen. Zudem behandelt sie ein ernstes Thema mit dem nötigen Respekt und einer solchen Tiefe, dass sie zum Nachdenken anregt. Wie schnell ist man dabei und stempelt jemanden ab? Wie schnell verurteilt man, anstatt zu helfen? Für mich definitiv ein Highlight des Monats, ein Highlight der Autorin und es wird vermutlich auch eines meiner Jahreshighlights sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen