Liah Hunter - Between the Memories

Autor: Liah Hunter
Titel: Between the Memories
Verlag: Written Dreams Verlag
Format: Ebook, Kindle Edition
Genre: Liebe, Spannung, Drama

Klappentext:

Das Schicksal meint es nicht immer gut mit uns. Diese Erfahrung muss auch Lisa »Liz« Kinsley machen, die nach einem schweren Autounfall keinerlei Erinnerungen an ihr früheres Leben hat.

Durch ihre besten Freunde Kate und Daniel, die ihr in dieser schweren Zeit stets zur Seite stehen, lernt sie Jonah Morris kennen, der Liz mit nur einem Blick den Kopf verdreht.

Charmant, charismatisch und verboten heiß. Vier Worte, die Jonah perfekt beschreiben.
Frauen sind für den attraktiven Detective lediglich ein netter Zeitvertreib. Nichts anbrennen lassen, sondern Spaß haben, lautet seine Devise. Doch Liz schafft das, was noch keine zuvor geschafft hat. Sie schleicht sich in Jonahs Herz. Allerdings muss er schon bald feststellen, dass nicht alles so ist, wie es scheint …

Was geschieht, wenn das Schicksal ein weiteres Mal auf grausame Art und Weise zuschlägt? Haben Liz und Jonah unter diesen Voraussetzungen überhaupt eine Chance, miteinander glücklich zu werden?


Cover:

Das Cover ist schlicht und konzentriert sich auf Liz. Durch die Dunkelheit verbunden mit dem Titel kann man schon leichte Rückschlüsse auf die Geschichte ziehen: die im Dunklen verborgenen Erinnerungen...







Meine Meinung:

„Between the Memories“ zieht einen recht schnell in seinen Bann. Feinfühlig erzählt Liah Hunter Liz' Geschichte, die durch einen Unfall aus ihrem bisherigen Leben gerissen wird. Ohne jede Erinnerung muss sie sich neuen Sorgen und Ängsten stellen, sich ein neues Leben erkämpfen und wird doch immer wieder auch mit ihrem alten Leben konfrontiert. Besondere Tiefe erhält die Geschichte durch tolle Charaktere, die unheimlich viel Herz und Emotion einbringen, allen voran Kate und Daniel, die sich fürsorglich um Liz kümmern und versuchen für sie das Beste zu tun.

Liz ist eine starke, manchmal etwas gutgläubige Frau. Ihr ganzes Verhalten spiegelt für mich den Glauben an das Gute im Menschen wider, wodurch sie aber auch teilweise in Schwierigkeiten gerät. Dabei ist sie aber auch stolz und möchte nicht bemitleidet werden. Mit Kate hat sie eine beste Freundin an der Seite, die nicht selten als Kompass zwischen den Leben fungiert: raus aus dem alten mit Erinnerung, rein in ein neues ohne. Zu diesem neuen Leben gehört auch Jonah. Jonah ist ein Womanizer mit Herz. Er ist sehr sympathisch, verantwortungsbewusst und ich mochte ihn auf Anhieb, aber er steht sich gerne selbst im Weg und ist manchmal trotz aller sonstigen Gelassenheit ein kleiner Hitzkopf.

Besonders in der zweiten Hälfte nimmt die Geschichte richtig Fahrt auf und wird sehr spannend. Für mein persönliches Lesevergnügen war es nur sehr nervig, dass mich genau hier eine Leseflaute erwischte, sodass zwischen Beginn des Buchs und dessen Beendigung etwa 3 Monate vergingen. Dennoch habe ich ohne zurückblättern zu müssen sofort wieder in die Geschichte gefunden, hatte noch alles präsent und konnte den Abschluss genießen. Dies spricht für mich noch einmal besonders für die Geschichte, denn sie ist haften geblieben und bereitete mir auch nach monatelanger Leseunterbrechung noch richtig Lesespaß.

Leseempfehlung: 💙💙💙💙💙

Die Leseempfehlung für „Between the Memories“ kann nur positiv ausfallen, denn es besticht durch tolle Charaktere, eine emotionale und fesselnde Geschichte und bringt mit wunderschönen Stellen Lebensweisheit zum Leuchten. Ich war wirklich versucht mir diese Stellen als Zitate zu notieren, habe dann aber doch lieber weitergelesen... war eben zu fesselnd.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen